Die Menschheit hat den Verstand verloren - Astrid Lindgren-Soirée

© Hanna Mattes

Altes E-Werk, Eschwege

Aus Astrid Lindgrens Tagebüchern der Jahre 1939 – 1945

Jahre bevor Astrid Lindgren zur weltberühmten Kinderbuchautorin wurde, schrieb sie als junge Frau ihre Gedanken über das dunkelste Kapitel des 20. Jahrhunderts in ihren Tagebüchern nieder. Sie schildert ihren Alltag, dokumentiert und kommentiert Kriegsnachrichten, Zeitungsberichte, Briefe. Nachdenklich und betroffen stellt sie Fragen zur Verantwortlichkeit jedes Einzelnen.

Der unverwechselbare Tonfall ihrer literarischen Erzählungen deutet sich hier bereits an, auch die Themen Mut, Hoffnung, Liebe und Widerstand, die noch die späteren Werke bestimmen.

In einer musikalisch begleiteten Zeitreise durch Europa wechseln in dieser Produktion Kapitel aus den Tagebüchern und ein heiterer Auftritt von Pippi Langstrumpf ab mit Kinder- und Wiegenliedern aus Schweden, Finnland, Frankreich, Deutschland, Polen und Russland, jiddischen Widerstandsliedern, literarischen Chansons aus dem Exil und teils virtuosen Instrumentalstücken. – Ein künstlerisches Plädoyer für ein friedliches Miteinander in einem weltoffenen Europa.

Eva Mattes – Rezitation und Gesang | Dariusz Świnoga – Akkordeon | Irmgard Schleier – Programm, Einrichtung, Klavier

  • Dariusz Świnoga
  • Eva Mattes
  • Irmgard Schleier
Hier Tickets bestellen

Eintrittspreise: 23 Euro | 28 Euro

Für Schüler, Studenten etc. Ermäßigung von 4 €, wenn nicht anders angegeben

Bewirtung

Bewirtung ab 18.30 Uhr.