Zurück zur Übersicht

Christine Weghoff

Geboren 8.6.1960 in Lohne/Oldbg.
weghoff@web.de
www.christineweghoff.de

Biografie

Klavier-, Orgel- und Akkordeonunterricht.
1979 Studium der Germanistik und Sozialkunde in Göttingen und Wien.
1985 l. Staatsexamen für das höhere Lehramt.
1985-87 Beschäftigung an der Kreismusikschule Göttingen (Klavierlehrerin), Saxophonunterricht.
1987 bis 1992 musikalische Leiterin am Jungen Theater Göttingen.
1992 Wechsel als musikalische Leiterin ans Schauspiel Oberhausen.
Seit November 1993 als Musikerin freiberuflich: Gastengagements u.a am Niedersächsischen Staatstheater Hannover, am Badischen Staatstheater Karlsruhe, am Deutschen Theater Göttingen, am Theater Heidelberg etc.
Komposition von Filmmusik (u.a. Kleines Fernsehspiel, ZDF)
eigene Projekte u.a. mit Sabine Wackernagel und F.K. Waechter, Arrangements und Komposition für das Christine-Weghoff-Trio (-Quartett).
experimentelle MusikTheater-Projekte im Beiprogramm zur documenta X und XI
2000 Auftragskomposition für das Staatstheater Kassel für die Kinderoper "Der Kleine im Glaspott"                                                                                              
seit 2002 Lehraufträge an der Universität Kassel (Musiktheater in der Schule)
2004 Teilnahme am Response-Projekt "neue musik macht schule"
ich bin verheiratet und habe 2 Kinder.

Werkverzeichnis

Bühnenmusik für Die Frau, die einen Truthahn heiratete, zusammen mit Olaf Pyras. Aktionstheater Kassel, Regie: Helga Zülch, Besetzung: Akkordeon und Maurerkellen 2004
Musik zu Kwast Theater Heidelberg, Uraufführung, Regie: F.K.Waechter, Besetzung: Gesang solo 2003
Diverse Chansonvertonungen für eine Sängerin, Besetzung: Klavier/Akkordeon, Klarinetten/Saxophon, Schlagwerk/Marimbaphon, Bass 2002 / 2003
... als jage der Wahnsinn...  Bachmann trifft Büchner, ein Hörstück, Konzept und Regie: Christine Weghoff, gemeinsame Komposition mit Erhard Hirt, Olaf Pyras, Besetzung: Sample-Keyboard, Posaune, E-Gitarre, Schlagzeug 2002
Bühnenmusik für Amphitryon ETA Hoffmann Theater Bamberg, Regie: Gerhard Fehn, Besetzung: Sample-Keyboard 2002
Bühnenmusik zu Tartuffe Staatstheater Hannover, Regie: Mark Zurmühle; Besetzung: Akkordeon, E-Gitarre, Marimbaphon 1997
Bühnenmusik zu Romeo und Julia Staatstheater Hannover, Regie: Mark Zurmühle Besetzung: Akkordeon, Saxophon, Querflöte, kl. Trommel 1997
Filmmusik zu Die Klavierstunde Kurzfilm. Regie: Patrick Waldmann, Besetzung: E-Gitarre und Sampler 1997
Bühnenmusik zu Romeo und Julia Badisches Staatstheater Karlsruhe, Regie: Jochen Fölster, Besetzung: E-Gitarre 1995
Filmmusik Je länger, je lieber kleines Fernsehspiel im ZDF 1995
Bühnenmusik zu Preparadise sorry now von R.W. Fassbinder, Junges Theater Göttingen, Regie: Jochen Fölster, Besetzung; 3 stimmige Chöre mit Orgel 1992
Singspiel Die Kapernschlacht von F.K. Waechter, Junges Theater Göttingen, Regie: Hanspeter Bader, F.K. Waechter 1992
Filmmusik Dieser Zug endet hier WDR 1991
Bühnenmusik zu Parzival von Tankred Dorst, Junges Theater Göttingen, Regie: Otto Schnelling, Besetzung: Zwei Sampler in Zusammenarbeit mit Olaf Pyras (Textvertonungen, Szenen- und Übergangsmusiken) 1991
Bühnenmusik zu Krieg von Rainald Goetz, Junges Theater Göttingen, Regie: Jochen Fölster, Besetzung: Schlagzeug und Sampler in Zusammenarbeit mit Olaf Pyras 1990
Bühnenmusik zu Nach Aschenfeld von F.K.Waechter, Junges Theater Göttingen, Regie: Thomas Hauck, Besetzung: Schlagzeug, Sampler, Saxophon und Schrottinstrumente in Zusammenarbeit mit Olaf Pyras 1990
Lieder für Es gibt kein richtiges Leben im valschen Die Neue Frankfurter Schule, Junges Theater Göttingen, Regie: Hanspeter Bader, Michael Börgerding, Christine Weghoff, Besetzung: Klavier, Gesang 1989
Bühnenmusik zu In meinem Kopf der Krieg hört nicht mehr auf von Heiner Müller, Junges Theater Göttingen, Regie: Jochen Fölster, Besetzung: Gesang, Sampler 1989
Bühnenmusik zu Brut von Matthias Zschokke, Junges Theater Göttingen, Regie: Hanspeter Bader, Besetzung: Kontrabass, Spinett und Akkordeon 1989
Toncollagen zu heben Gundlings Friedrich von Preußen Lessings Schlaf Traum Schrei von Heiner Müller, Junges Theater Göttingen, Regie: Jochen Fölster, Besetzung: Sampler und Trompete 1988
Bühnenmusik zu Wie es euch gefällt von William Shakespeare, Junges Theater Göttingen, Regie: Henning Rühle, Besetzung: Akkordeon, Saxophon 1988

Kompositionen

Kinderoper Der Kleine im Glaspott Libretto von F.K. Waechter als Auftragsarbeit für das Staatstheater Kassel, bisher nicht uraufgeführt. Besetzung: 7 Gesangssolisten, 45-köpfiges Orchester (mit 24 Streichern, 8 Holzbläsern, 5 Blechbläsern, 2 Perkussionisten, 1 Pauker, 1 Harfe), eine 5-köpfige Band, 1 gemischten Chor, Chorsolisten, ein Sprecher und ein Glasharfenspieler 2001/2002
Lesung mit Musik Der rote Wolf Kinderbuch von und mit F.K. Waechter, Besetzung: Akkordeon 1997
Bühnenmusik zu Kröterich von Krötinhall von A.A. Milne, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Regie: Kirsten Esch, Besetzung: Klavier, Gesang 1996
Christine Weghoff / Arm Arnold Die elenden Vier ein Singspiel von F.K.
Waechter, Uraufführung, Staatstheater Hannover, Regie: F.K.Waechter 1994
Bühnenmusik zu Ameley, der Biber und der König auf dem Dach von Tankred Dorst, Theater Oberhausen, Regie: Peter Seuwen, Besetzung: Gesang und Keyboard 1992
Liedvertonungen zu Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren von F.K.Waechter, Uraufführung, Junges Theater Göttingen, Regie: F.K.Waechter 1991
Bühnenmusik zu Der Schweinehirtentraum von F.K.Waechter, Uraufführung, Junges Theater Göttingen, Regie: F.K. Waechter, Besetzung: drei Akkordeons, Tonbandsoundtrack 1990
Bühnenmusik zu Jule, was ist los? von Jörg Friedrich, Junges Theater Göttingen, Regie: Rüdiger Wandel, Besetzung: Keyboard 1987

Tonträger

Verwirrte Sehnsüchte Gesang: Sabine Wackernagel, Katharina Wackernagel, musikalische Bearbeitung: Christine Weghof:; 2002 DIVOLO RECORDS, LC 8885, erhältlich über www.SabineWackernagel.de